Datenschutz

Datenschutzeinstellungen ändern

Smart Grid: ein Markt mit Wachstumspotenzial

Ruedi Ruedi
2 Minuten
{{$translate('Investerest.Community.Likes')}}
Smart Grid: ein Markt mit Wachstumspotenzial

Smart Grid ist eine Möglichkeit der intelligenteren Energieversorgung und -verteilung und eines intelligenteren Energieverbrauchs. Dies wird durch das Sammeln von Verbrauchsdaten ermöglicht. Der Markt wächst, insbesondere in Schwellenländern, die einen erhöhten Energiebedarf haben, um das Bevölkerungswachstum und die Energienachfrage zu unterstützen.

Die Welt ist im Wandel begriffen und wir benötigen eine vernünftigere Lösung für die Nutzung von Energieressourcen. Eine dieser Lösungen ist das Smart Grid. Smart Grid ist ein verändertes Stromnetz, das verschiedene energietechnische Massnahmen wie intelligente Geräte, Zähler und erneuerbare Energiequellen nutzt, um Energieverteilung und -verbrauch zu optimieren. Dadurch ermöglicht das Smart Grid eine bessere Leistung, indem es auf Grundlage der gesammelten Verbrauchsdaten das Energieangebot an die Nachfrage anpasst. Das Ziel der Smart-Grid-Technologie ist die Bekämpfung der steigenden Energienachfrage mit weniger schädlichen Umweltauswirkungen. Hierfür beziehen Smart Grids Technologien ein, die eine Zwei-Wege-Kommunikaton zwischen Kunden und Versorgungsbetrieben erlauben. Die Technologie beinhaltet Erfassungsfähigkeiten entlang der Energieübertragungsleitungen.

 

Marktübersicht Smart Grid

 

Die Investitionen in Smart-Grid-Projekte steigen. Eine Investition in diese Technologie bedeutet die Förderung von Forschung und Entwicklung sowie des Wachstums von Einsatz und Integration neuer Smart-Grid-Infrastrukturen. In Bezug auf Einsatz und Integration befinden sich nicht alle Weltregionen auf dem gleichen Stand. In Europa erlebt der britische Smart-Grid-Markt ein robustes Wachstum dank günstiger Energienormen mit Schwerpunkt auf Energieerhaltung und ökologischer Nachhaltigkeit. Der Smart-Grid-Markt in Schwellenländern wie Brasilien hat ein grosses Wachstumspotenzial. In diesem Land gibt es einen steigenden Energiebedarf. Da die nicht-technischen und technischen Verluste in der gesamten traditionellen Netzinfrastruktur hoch sind, könnte Smart Grid eine Lösung für dieses Problem darstellen. Zusätzlich haben Schwellen- und Entwicklungsländer oder -regionen eine geringe Netzverlässlichkeit (teilweise sogar einen Mangel bei der Netzinfrastruktur), was regionalen Teilnehmern der Smart-Grid-Branche enormes Potenzial für erneuerbare Energien und Expansionsmöglichkeiten bietet.

 

Prognose für den asiatisch-pazifischen Markt: mehr Nachfrage nach Smart Grids

 

Der asiatisch-pazifische Markt soll gemäss den Erwartungen das schnellste und grösste Wachstum zeigen. Diese Region ist der grösste Markt für den Infrastruktur- und Industriebereich. Daher wird erwartet, dass die Investitionen in Smart Grids sprunghaft ansteigen. Dezember 2019 entschied die Asian Development Bank, zwischen 2019 und 2021 über USD 1 Milliarde in Energieprojekte zu investieren, um die Erzeugung erneuerbarer Energien zu erhöhen und den Zugang zu bezahlbarer und nachhaltiger Elektrizität in der Teilregion zu verbessern. Diese Region verfügt über eine stark wachsende Bevölkerung, da sie durch zwei sehr bevölkerungsstarke Länder dominiert wird: Indien und China. Indien ist etwa die Heimat für 18 Prozent der Weltbevölkerung. Allerdings verbraucht das Land nur 6 Prozent der Primärenergie der Welt. Urbanisierung und Smart-City-Initiativen (Städte, die ihren Verbrauch durch Datenmanagement steuern) würden positive Voraussetzungen für den Markt der Smart-Grid-Datenanalyse schaffen (für Unternehmen, die sich auf Smart-Grid-Datenanalyse spezialisiert haben). Bevölkerungswachstum fördert die Nachfrage nach Wohninfrastruktur und Stromverbrauch und beschleunigt so die Nachfrage nach Smart Grids.

 

Zu Zeiten des Klimawandels ist die Welt auf der Suche nach nachhaltigerem Energieverbrauch. Die Weltbevölkerung wächst und es wird erwartet, dass die Energienachfrage entsprechend ansteigen wird. Um dieses Wachstum zu unterstützen und die Auswirkungen der Energieerzeugung auf das Klima zu begrenzen, wären Smart Grids eine passende Lösung, insbesondere für Länder mit Verbesserungsbedarf in der Energieinfrastruktur. Die Investition in unseren Smart-Grid-Index würde diesen Trend unterstützen.